Hauptseite | Buchgeschichte | Zeitleiste | 20. Jh. | 1900er | 1900


1900

http://www.buecher-wiki.de/uploads/BuecherWiki/th120---ffffff--Kalender1.jpg.jpg

Um 1900: In Deutschland beginnt die moderne Lyrik. Neben Stefan George? ist Rainer Maria Rilke ein entscheidender Dichter der Klassischen Moderne?.

1900 bis 1919: Alfred Kerrs Theaterkritiken erscheinen in der unabhängigen Berliner Zeitung „Der Tag“.

1900 bis 1904: Stefan Zweig studiert er an der Universität Wien Philosophie?, Germanistik? und Romanistik?.

1900: Alfred Kerr gründet gemeinsam mit dem Verleger Paul Cassirer? die Theaterzeitschrift „Pan“, die bis 1915 erscheint.

1900: Stefan Zweig erwirbt das Abitur am Maximilian-Gymnasium im neunten Wiener Bezirk. Nach dem Abitur reist Zweig erstmals nach Frankreich, dem er zeitlebens eng verbunden bleibt.

1900: Rainer Maria Rilke und Lou Lou Andreas-Salomé? reisen zum zweiten Mal nach Russland, wo Rilke Studien für eine geplante, aber nie geschriebene Monographie? über russische Maler betreibt. Die Begegnung mit Leo Tolstoi?, die Weite des russischen Landes und die mystisch-orthodoxe Frömmigkeit erweisen sich als wichtige Erlebnisse in Rilkes Frühzeit.

1900: Thomas Mann wird zum einjährigen Freiwilligendienst im Militär herangezogen, aus dem er nach drei Monaten wegen Untauglichkeit entlassen wird.

1900:Traumdeutung“, Sigmund Freuds bedeutendstes Werk im Hinblick auf die Literatur, erscheint 1899 und wird auf 1900 vordatiert.

1900: Die Erzählung Lieutenant Gustl von Arthur Schnitzler? erscheint in der Neuen Freien Presse zunächst als Zeitungsbeilage?.

1900: Bjørnstjerne Bjørnsons Drama „Paul Lange und Tora Parsberg“ (1898) wird am Stuttgarter Hoftheater uraufgeführt und sorgte für heftige Diskussionen. Darin geht es um Paul Lange, einen intelligenten, aber labilen Politiker, der nach einer publik gewordenen Korruptionsaffäre Selbstmord begeht.

1900: Heinrich Manns Roman Im Schlaraffenland erscheint.

1900: Lyman Frank Baums? Kinderbuch Der Zauberer von Oz wird veröffentlicht.

Januar

4. Januar: Der tschechische Literaturkritiker, Editor und Übersetzer Bedřich Fučík? (Pseudonym Václav Horák) wird in Čáslavice bei Třebíč geboren.

6. Januar: Carl Hauptmanns? (Pseudonym Ferdinand Klar) Drama Ephraims Breite wird in Breslau uraufgeführt.

15. Januar: Der bedeutendste Dichter der Färöer, William Heinesen?, wird in Tórshavn geboren. Er schrieb sieben Romane, sieben Novellensammlungen und sieben Gedichtsammlungen.

20. Januar: Der britische Schriftsteller, Maler, Kunstkritiker und Sozialphilosoph John Ruskin? stirbt in Brantwood/Lancashire.

25. Januar: Der ungarischer Schriftsteller und Drehbuchautor István Fekete? wird in Gölle geboren. Zu seinen Werken zählen vor allem Tiergeschichten.

26. Januar: Henrik Ibsens? Schauspiel Wenn wir Toten erwachen wird in Stuttgart uraufgeführt.

28. Januar: Der deutsche Schriftsteller Hermann Kesten wird in Podwołoczyska, dem heutigen ukrainischen Pidwolotschisk geboren. Durch seine Anthologien und Romane zählt er zu den bedeutendsten Vertretern der literarischen "Neuen Sachlichkeit" der 1920er Jahre.

Februar

3. Februar: Die Komödie? Schluck und Jau von Gerhart Hauptmann wird im Deutschen Theater Berlin uraufgeführt.

4. Februar: Der französische Autor, Dichter und Chansonnier Jacques Prévert? wird in Neuilly-sur-Seine, einem wohlhabenden Vorort von Paris, geboren.

10. Februar: Der österreichische Schriftsteller und Drehbuchautor Hans Gustl Kernmayr? wird in Graz geboren.

26. Februar: August Strindbergs? Komödie Rausch wird im Königlichen Dramatischen Theater Stockholm uraufgeführt.

März

3. März: Der österreichische Autor und Komponist Fritz Rotter? wird in Wien geboren.

13. März: Der griechische Schriftsteller und Diplomat Giorgos Seferis? wird in Smyrna, dem heutigen İzmir geboren. Besonders unter seinem Einfluss wandelte sich in den 1930er Jahren die Dichtung hin zur Moderne?. 1963 erhielt er den Nobelpreis für Literatur.

15. März: Das Versdrama Der junge Adler von Edmond Rostand? wird in Paris uraufgeführt.

24. März: Der deutsche Schriftsteller, Pädagoge, Philosoph und Künstler Hugo Kükelhaus? wird in Essen geboren. Am bekanntesten ist sein Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne. Bis zu seinem Lebensende setzte er sich für seine Idee einer menschengemäßen Lebensumwelt ein und gilt als Wegbereiter für pädagogisch wertvolles Spielzeug für Kleinstkinder.

April

1. April: Der deutsche Verlagsbuchhändler und Weimarer Hofdrucker Hermann Böhlau? stirbt in Weimar. Der von ihm gegründete Böhlau-Verlag? gab unter anderem die so genannte Weimarer oder Sophienausgabe mit Goethes gesammelten Werken in 143 Bänden heraus.

2. April: Der argentinische Erzähler, Dramatiker und Journalist Roberto Arlt? wird in Buenos Aires geboren.

3. April: Der deutsche Schriftsteller Franz Carl Weiskopf? (bekannt als F. C. Weiskopf) wird in Prag geboren.

11. April: Der ungarische Schriftsteller, Lyriker und Dramatiker Sándor Márai wird in Kaschau/Österreich-Ungarn, geboren.

19. April: Der britische Schriftsteller Richard Hughes? wird im englischen Weybridge/Surrey geboren. Mit seinem am 15. Januar 1924 von der BBC ausgestrahlten Stück Danger gilt er als Autor des ersten europäischen Hörspiels.

20. April: Der deutsche Verleger John Jahr? wird in Hamburg geboren. Mit Gerd Bucerius? und Richard Gruner? gründete er 1965 den Verlag Gruner & Jahr.

28. April: Der deutsche Schriftsteller, DEFA-Dramaturg und Hörspielautor Bruno Apitz wird in Leipzig geboren. Sein 1958 veröffentlichter und 1963 verfilmter Roman Nackt unter Wölfen wurde in über 30 Sprachen übersetzt und verhalf ihm zu Weltruhm.

Mai

16. Mai: Die deutsche Schriftstellerin und Drehbuchautorin Dinah Nelken? (ihr bürgerlicher Name ist Bernhardina Ohlenmacher-Nelken) wird in Berlin geboren. Bekannt wurde sie vor allem durch ihr Briefbuch? Ich an Dich.

25. Mai: Der kanadische Lyriker, Novellist und Essayist Alain Grandbois? wird in Saint-Casimir/Québec geboren.

26. Mai: Der tschechische Dichter, Schriftsteller und Übersetzer Vítězslav Nezval? wird in Biskoupky geboren. Er ist ein Begründer des Poetismus? und ist ein bedeutender Vertreter des tschechischen Surrealismus. Für sein Schaffen wird er 1953 zum Nationalkünstler ernannt. Als besondere Ehrung erhält er die goldene Medaille des Weltrats für Frieden.

28. Mai: Die deutsche Schriftstellerin Maria Müller-Gögler? wird in Leutkirch im Allgäu geboren. 1980 erhält sie das Bundesverdienstkreuz.

Juni

5. Juni: Der amerikanische Schriftsteller Stephen Crane? stirbt in Badenweiler.

19. Juni: Der schweizerische Schriftsteller Hermann Ferdinand Schell? wird in Schwyz geboren.

Juli

4. Juli: Der französische Dichter, Schriftsteller und Journalist Robert Desnos? wird in Paris geboren.

4. Juli: Der deutsche Journalist und Schriftsteller Walther Kiaulehn? wird in Berlin geboren.

18. Juli: Die russisch-französische Rechtsanwältin und Schriftstellerin Nathalie Sarraute? wird in Iwanowo/Russland geboren.

22. Juli: Der tschechische Historiker, Dichter, Literaturkritiker, Herausgeber und Übersetzer Zdeněk Kalista? wird in Benátky nad Jizerou geboren.

27. Juli: Der österreichische Jurist und Schriftsteller Adolf Foglár? stirbt in Iglau/Mähren. In seinen Publikationen nutzte er zum Teil das Pseudonym Robert Schild.

28. Juli: Der deutsche Mediziner, Schriftsteller und Volkskundler Hanns Otto Münsterer? wird in Dieuze/Lothringen geboren. Seine in Augsburg entstandenen modernen Balladen erinnern stark an den frühen Bertolt Brecht.

29. Juli: Der schwedische Schriftsteller und Nobelpreisträger von 1974 Eyvind Olov Verner Johnson? wird in Svartbjörnsbyn geboren. Er wird 1962 für sein Werk Hans Nådes Tid als erster Autor mit dem Literaturpreis des Nordischen Rates geehrt.

31. Juli: Der französische Schriftsteller und Flieger Antoine de Saint-Exupéry? wird in Lyon geboren.

August

10. August: Der französische Schriftsteller des Surrealismus René Crevel? wird in Paris geboren.

14. August: Die deutsche Journalistin Margret Antonie Boveri? wird in Würzburg geboren.

25. August: Der deutsche Philosoph? und Philologe Friedrich Wilhelm Nietzsche stirbt in Weimar.

September

September 1900: Alfred Döblin erlangt das Abitur. Aus dieser Zeit stammen seine ersten Schreibversuche, die er unter dem Pseudonym Alfred Börne verfasst.

7. September: Die englische Bestsellerautorin und Journalistin Janet Miriam Reback? (Pseudonyme sind Taylor Caldwell?, Max Reiner, Marcus Holland) wird in Prestwich bei Manchester geboren.

9. September: Der englische Schriftsteller und Journalist James Hilton? (Pseudonym von Glen Trevor) wird in Leigh/Lancashire geboren. Berühmt wird er durch seinen 1933 erschienenen Roman Der verlorene Horizont (auch bekannt als Irgendwo in Tibet oder Verworrener Horizont).

10. September: Der österreichische Regisseur und Drehbuchautor Georg C. Klaren? (Pseudonym von Georg Eugen Moritz Alexander Klarič) wird in Wien geboren.

20. September: Der tschechische Schriftsteller und Zoologe Jiří Baum? wird in Prag geboren. Zu seinen Werken zählen Reisebeschreibungen, Jugendbücher, zoologische Abhandlungen und Erzählungen.

Oktober

24. Oktober: Der Verleger der Augsburger Allgemeinen Curt Frenzel? wird in Dresden geboren.

26. Oktober: Die schwedische Schriftstellerin und Dichterin Karin Boye? wird in Göteborg geboren.

28. Oktober: Der deutscher Sprachforscher? und Mitbegründer der Sanskrit-Forschung Friedrich Max Müller? stirbt in Oxford.

November

3. November: Der deutsche Literatursoziologe Leo Löwenthal? wird in Frankfurt am Main geboren.

8. November: Die US-amerikanische Journalistin und Schriftstellerin Margaret Munnerlyn Mitchell? wird in Atlanta/Georgia geboren. 1937 erhielt sie für ihren Roman Gone with the Wind (Vom Winde verweht) den Pulitzer-Preis.

15. November: Der österreichischer Schriftsteller und Naturwissenschaftler Adolf Pichler? stirbt in Innsbruck.

18. November: Der deutsche Schriftsteller Ernst Eckstein? stirbt in Dresden. Seine Schulhumoreske Besuch im Carzer gilt als Vorbild für Heinrich Spoerls? Feuerzangenbowle.

19. November: Die deutsche Schriftstellerin Anna Seghers? (bürgerlich Netty Radványi) wird in Mainz geboren. Zwei ihrer bedeutendsten Romane sind Transit und Das siebte Kreuz.

19. November: August Strindbergs? Drama Nach Damaskus wird in Stockholm uraufgeführt.

30. November: Der irische Schriftsteller Oscar Fingal O' Flahertie Wills Wilde (kurz Oscar Wilde) stirbt in Paris.

Dezember

2. Dezember: Der deutsche Lyriker, Schriftsteller und Publizist Ludwig Jacobowski? stirbt Berlin.

7. Dezember: Der färöische Linguist und Dichter Christian Matras? wird in Viðareiði geboren.

16. Dezember: Der deutsche Schriftsteller, Journalist und Übersetzer Eckart Peterich? wird in Berlin-Grunewald geboren.

21. Dezember: Gerhart Hauptmanns Drama Michael Kramer wird in Berlin uraufgeführt.


Hauptseite | Buchgeschichte | Zeitleiste | 20. Jh. | 1900er | 1900




FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong
RSS-Feed RDF-Feed ATOM-Feed

schliessen