Hauptseite | Buchgeschichte | Zeitleiste | 20. Jh. | 1910er | 1910


1910

http://www.buecher-wiki.de/uploads/BuecherWiki/th120---ffffff--Kalender1.jpg.jpg

1910: Paul Heyse (Deutschland) erhält den Nobelpreis für Literatur.

Foto: U. Herbert / pixelio.de

Januar

2. Januar: Der deutsche Autor und Chronist? Ulrich Becher wird in Berlin geboren. Eines seiner wohl bekanntesten Werke ist "Der Bockerer". Dieses Theaterstück hatte Becher im Jahr 1946 zusammen mit Peter Preses? verfasst.

Februar

6. Februar: Die deutsche Schriftstellerin Irmgard Keun wird in Berlin geboren. „Gilgi – eine von uns“ (1931) und „Das kunstseidene Mädchen“ (1932) sind ihre erfolgreichsten Romane.

März

April

21. April: Der amerikanische Schriftsteller Mark Twain stirbt in Redding/Connecticut. Er gilt als Wegbereiter der modernen amerikanischen Literatur. Sein berühmtestes Werk? ist der Roman „Die Abenteuer des Huckleberry Finn“ (1884).

26. April: Bjørnstjerne Bjørnson, der erste skandinavische Nobelpreisträger für Literatur, stirbt in Paris.

Mai

Juni

Juli

27. Juli: Der französische Schriftsteller Julien Gracq? wird in Saint-Florent-le-Vieil bei Angers geboren.

August

September

12. September: Der deutsche Kabarettautor und Kabarettleiter Erich Brehm? wird in Berlin geboren. Er war Gründer des ersten Berliner Kabaretts nach dem Zweiten Weltkrieg, leitete das bekannte Kabarett „Die Distel?“ und produzierte die einzige satirische Kurzfilmreihe der DDR „Das Stacheltier?“. Für seine Arbeit wurde er 1961 mit dem Nationalpreis der DDR geehrt.

Oktober

November

15. November: Der deutscher Schriftsteller Wilhelm Raabe stirbt in Braunschweig. Er gilt als einer der bedeutendsten Erzähler des poetischen Realismus?.

Dezember


Hauptseite | Buchgeschichte | Zeitleiste | 20. Jh. | 1910er | 1910

FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong
RSS-Feed RDF-Feed ATOM-Feed

schliessen