Hauptseite | Buchmenschen | Buchmenschen-Register | B | Brown, Dan


Brown, Dan

Dan Brown (geb. 22. Juni 1964 in Exeter, New Hampshire) ist ein us-amerikanischer Schriftsteller. Bekannt wurde vor allem durch seine Werke? „Illuminati“ und „Sakrileg“ (engl: „The Da Vinci Code“).

Leben und Schreiben

Dan Brown kam am 22. Juni 1964 in Exeter, New Hampshire, als Sohn eines mehrfach ausgezeichneten Mathematikprofessors, einer bekannten Kirchenmusikerin und als Ältester von drei Söhnen, zur Welt. Durch seine Eltern, lernte er schon früh, dass Wissenschaft und Religion sich nicht notwendig ausschließen müssen.

Er machte 1982 seinen Abschluss an der Phillips-Exeter-Academy, an der sein Vater als Mathematikdozent arbeitete, und begab sich anschließend auf eine Reise nach Spanien. Danach entschied er sich für ein Studium am Amherst College, wo er die Hauptfächer Spanisch und Englisch belegte. Außerdem trat er dem Amherst College Glee Club (College-Männerchor) bei, mit denen er 1985 durch Europa tourte und in US-Botschaften sang.

Während seines Studiums an der AC besuchte er eine Summerschool in Sevilla. Dort wurde er mit der spanischen Geschichte und Kultur bekannt gemacht, wobei er zum ersten Mal die Idee bekam, in Da Vincis Meisterwerken versteckten sich geheime Botschaften. Seinen Abschluss an der AC machte er im Jahr 1986 und zog nach Los Angeles, weil er dort eine Karriere in der Musikbranche starten wollte, der Durchbruch blieb ihm jedoch versagt.

Brown verdiente sich nebenbei seinen Lebensunterhalt als Sprachenlehrer und lernt die Kunsthistorikerin Blythe Newlon kennen, seine zukünftige Frau. Weil der musikalische Erfolg ausblieb, gab es 1993 einen erneuten Umzug nach New Hampshire. Auch dort musste er sein Geld als Spanisch- und Englischlehrer verdienen.

Sein erstes Buch „187 Men to avoid. A Guide for the Romantically Frustrated Woman“, das eher in die humoristische? Richtung ging, wurde unter dem Pseudonym Danielle Brown veröffentlicht. Dan Browns erster Krimi „Diabolus“, der nur als E-Book erhältlich war, brachte ihm dann 1996 endlich den Erfolg, als meistverkauftes E-Book des Jahres in den USA. Kurz darauf kündigte er als Lehrer für Sprachen. Seitdem arbeitet er nur noch als Schriftsteller.

Vier Jahre später wurde „Illuminati“ veröffentlicht, das erste Mal tauchte dabei der Harvard-Professor Robert Langdon in einem seiner Bücher auf. 2001 kam dann „Meteor“ und in den darauffolgenden Jahren gelang Brown der absolute Durchbruch und er besetzte die Spitze der Bestsellerlisten mit „Sakrileg“ (engl: „The Da Vinci Code“). Sein Buch „Das verlorene Symbol“ erschien 2009, abermals mit Robert Langdon als Protagonist. Die Kirche war zwar gegen die Veröffentlichung der Bücher, doch es gab auch viele Fürsprecher aus organisierten Religionsgemeinschaften. All dies tat dem Erfolg jedoch keinen Abbruch.

Heute lebt der scheue Multimillionär und Christ mit seiner ihn unterstützenden Frau Blythe in New England. Bei den intensiven Vorbereitungen auf seine Bücher schreckt Brown nicht davor zurück, um die ganze Welt zu reisen und so die besten Recherchen? zu betreiben.

Übrigens ...

... hält sich Dan Brown, auch wenn viele Kritiker das Gegenteil behaupten, nicht für einen Verschwörungstheoretiker, sondern „eher für einen Skeptiker“. Warum er trotzdem "Sakrileg" schrieb, begründet der Schriftsteller so: „(...) Das Geheimnis hinter 'Sakrileg' war jedoch zu gut dokumentiert und zu bedeutsam, um es zu ignorieren.“

Werke (Auswahl)

Englische Originaltitel
  • 187 Men to Avoid: A Survival Guide for the Romantically Frustrated Woman (unter dem Pseudonym Danielle Brown). Berkley Books, New York 1995, ISBN 978-0425147832
  • Digital Fortress (deutsch: Diabolus). Saint Martin's Press Inc., New York 1998, ISBN: 978-0739457146
  • Angels & Demons (deutsch: Illuminati). Pocket Star, New York 2000, ISBN: 978-0671027360
  • Deception Point (deutsch: Meteor). POCKET BOOKS, New York 2001, ASIN: B0014SL44S
  • The Da Vinci Code (deutsch: Sakrileg). Doubleday Books, New York 2003, ISBN: 978-0385504201
  • The Lost Symbol (deutsch: Das verlorene Symbol). Doubleday Books, New York 2009, ISBN: 978-0385504225
Deutsche Ausgaben
  • Diabolus. Bastei Lübbe GmbH & Co.KG, Köln 2005, ISBN: 978-3785721940
  • Illuminati. Bastei Lübbe GmbH & Co.KG, Köln 2003, ISBN: 978-3404770007
  • Meteor. Bastei Lübbe GmbH & Co.KG, Köln 2003, ISBN: 978-3404150557
  • Sakrileg. Bastei Lübbe GmbH & Co.KG, Köln 2004, ISBN: 978-3785721520
  • Das verlorene Symbol. Bastei Lübbe GmbH & Co.KG, Köln 2009, ISBN: 978-3785723883

Links


Hauptseite | Buchmenschen | Buchmenschen-Register | B | Brown, Dan

FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong
RSS-Feed RDF-Feed ATOM-Feed

schliessen