Hauptseite | Buchmarkt | Buchmarkt-Begriffe A-Z | Buchmarkt-Begriffe K


Buchmarkt-Begriffe K

Kolportagenbuchhandel? - Das französische Wort setzt sich aus col (= Nacken) und porter (= tragen) zusammen und bezeichnet den Reisebuchhandel, den es seit dem 15. Jhd. gibt. Fliegende Händler boten Ihre Ware aus einem Korb an, den sie, mit einer Schnur im Nacken befestigt, vor dem Bauch trugen. Da so meist billige Broschüren und Traktate vertrieben wurden, stand der Kolportagebuchhandel immer in einem schlechten Ruf. Im 19. Jhd. setzte sich die Bezeichnung Kolportageroman für anspruchslose Unterhaltungsromane in Heftform durch.


Hauptseite | Buchmarkt | Buchmarkt-Begriffe A-Z | Buchmarkt-Begriffe K

FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong
RSS-Feed RDF-Feed ATOM-Feed

schliessen