Hauptseite | Buchgeschichte | D | Digitalisierung


Digitalisierung

Digitalisierung und Buch

Viele Fachleute glauben wie schon Marshall McLuhan? 1962, dass das Buch durch die Digitalisierung an den Rand gedrängt wird. Das soll damit zusammenhängen, dass sich unser Gehirn wandele. Allerdings ist die Datenlage, was die Veränderung des Gehirns durch elektronische Medien? angeht, noch gering. Dazu ist anzunehmen, dass ein Organ wie das Gehirn, das sich über 450 Mio. Jahre entwickelt hat, nicht innerhalb von kurzer Zeit in den Grundstrukturen ändert. Was bisher beobachtet werden kann, ist z. B. die unkontrollierte Dopamin Ausschüttung bei Computerspielern, die zur Sucht führen kann. Was das Lesen angeht, zeigen Studien eine Unterschiedslosigkeit von digitaler und analoger Lektüre. Für die Gehirnentwicklung sei es wahrscheinlich gleichgültig, ob digital oder analog gelesen werde. Ob Kinder lesen hänge davon ab, ob es die Eltern tun.


Hauptseite | Buchgeschichte | D | Digitalisierung

FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong
RSS-Feed RDF-Feed ATOM-Feed

schliessen