Hauptseite | Buchmenschen | Buchmenschen-Register | E | Egan, Jennifer


Egan, Jennifer

Jennifer Egan (geb. 9. September 1962 in Chicago) ist eine us-amerikanische Schriftstellerin. Ihr Roman "Look at me" kam ins Finale für die Nominierung des National Book Awards?. Für ihren Roman "A Visit from the Goon Squad" (dt. "er größere Teil der Welt") erhielt sie den Pulitzer-Preis 2011.

Leben und Schreiben

http://www.buecher-wiki.de/uploads/BuecherWiki/th128---ffffff--egan_jennifer.jpg.jpg

Jennifer Egan wurde am 9. September 1962 in Chicago, Illinois, geboren. Sie wuchs in San Francisco auf und besuchte die University of Pennsylvania und das St John's College, Cambridge. Heute lebt sie mit ihrem Mann David Herskovits, einem Theaterregisseur, und ihren Söhnen in Brooklyn, NY. Jennifer Egan schreibt Romane sowie Kurzgeschichten für "The New Yorker", "Harper's" und andere Zeitschriften. Außerdem ist sie als Journalistin? für "The New York Times" tätig. An der Columbia University lehrt sie Creative Writing?.

"Die Farbe der Erinnerung" (1996)

Egans Kurzgeschichten wurden 1993 unter dem Titel "Emerald City" veröffentlicht (dt. Übersetzung 2000). Ihr erster Roman erschien 1996 unter dem Titel "The Invisible Circus" (dt. "Die Farbe der Erinnerung"). Er spielt im Jahr 1978 und erzählt von der 18-jährigen Phoebe O'Connor, die auf den Spuren ihrer älteren, verstorbenen Schwester Faith durch Europa reist. Sie besucht London, Amsterdam, Frankreich und Deutschland. Hier begegnet sie Faiths Liebhaber Wolf. Der Roman zeichnet ein Bild der 1968er-Jahre aus dem Blick der Jüngeren.

"Look at me" (2001)

2001 brachte Egan ihren zweiten Roman heraus. Wenige Monate vor den Anschlägen vom 11. September "Look at Me" lässt sie darin ein Model und einen Terroristen gemeinsam in einen Verkehrsunfall verwickelt werden. Vor dem Hintergrund einer ganz von Medien bestimmten Gesellschaft durchleuchtet sie die Motive der beiden: gesehen zu werden (das Model) bzw. verborgen zu bleiben (der Terrorist). "Im Herzen von Egans Geschichte sitzt ein Terrorist aus dem Mittleren Osten, der mörderische Pläne für Manhattan entwickelt. Jennifer Egan beschreibt ihn mit der gleichen gespenstischen Vorsehung wie überhaupt ihr ganzer Roman verblüffend ist", urteilte "The New York Times". Der Roman kam ins Finale für die Nominierung des National Book Awards?.

"Im Bann" (2006)

2006 folgte Egans dritter Roman "The Keep" (dt. "Im Bann", 2007). Er handelt von den Cousins Howard und Danny, die vor zwanzig Jahren ein grausamer Verrat auseinandergebracht hat. Nun sehen sie sich wieder: auf einer verfallenen Burg in Osteuropa. Howard, der zu Geld gekommen ist, will in dem Gemäuer ein Hotel der Stille errichten eine bedrohliche Vorstellung für den kommunikationswütigen, permanent vernetzten Danny. Warum hat Howard ihn an diesen seltsamen Ort gelockt? Schon bald werden die Cousins abermals mit dem Trauma ihrer Kindheit konfrontiert - mit neuen Spielregeln, aber ebenso verheerenden Folgen ...

In dem Roman, der, anders als seine Vorgänger, ein Bestseller wurde, bricht Jennifer Egan erneut die Grenzen von Genres auf und spielt mit den dazu gehörigen Klischees. In einem Interview erzählte sie, dass der Besuch einer belgischen Burgruine aus der Zeit der Kreuzzüge sie zu dem Buch inspiriert habe: Im Jahr 2001, nach der Geburt ihres ersten Sohnes hatte ihr Mann einen Auftrag in Frankreich, die Familie reiste mit, und bei einem Ausflug sah Egan die Ruine der Burg von Gottfried von Bouillon, einem Kreuzritter. "Der Aufenthalt an diesem Ort hat mich nahezu körperlich ergriffen", sagte die Schriftstellerin. "Es berührte mich tief, doch ich wusste zunächst nicht genau, was ich mit diesem Gefühl anfangen sollte, bis mir klar wurde, dass es eine Art Nostalgie war ... Ich musste an das Buch 'Der Untergang des Hauses Usher' von Poe denken und wünschte mir, für eine Weile zur Zeit der Gotik zu leben." Erst später sei aus diesem Erlebnis das Buch entstanden: Sie habe mit der Burg begonnen, und nach und nach seien die Figuren und Charaktere? dazugekommen.

Die Literaturkritik war von dem Ergebnis begeistert: Jennifer Egan, so die Frauenzeitschrift "Elle", vereinige Kafka, Calvino und Poe im 21. Jh. Und das sei einfach nur cool und hochspannend dazu.

Pulitzerpreis 2011 für "Der größere Teil der Welt"

Für ihren vierten Roman "A Visit from the Goon Squad" (2010, dt. Übersetzung unter dem Titel "Der größere Teil der Welt", 2012) erhielt Jennifer Egan den Pulitzerpreis 2011. Das Buch umspannt einen Zeitraum vom Ende der Siebziger bis ins Heute, es spielt in der Musikszene im San Francisco der Siebziger ebenso wie im New York der Neunziger. Im Mittelpunkt steht der einstige Punkrocker Bennie Salazar, der ein Musikproduzent mit Visionen geworden ist und bereits Höhen und Tiefen erlebt hat. Von den Problemen seiner Assistentin Sasha ahnt er nichts. Doch dann taucht unerwartet Scotty, der Leadgitarrist von Bennies früherer Punkband, auf. Und damit wird die Vergangenheit für beide wieder lebendig ... Das Buch sei eine "originelle Untersuchung des Erwachsen- und Altwerdens im digitalen Zeitalter", so die Jury in ihrer Begründung. Es zeige "eine warmherzige Neugier an einem Kulturwechsel mit Warpgeschwindigkeit".

Übrigens ...

gilt Jennifer Egan als "außergewöhnlich begabte Autorin" (The Washington Post), die sich in keine literarische Schublade packen lässt.

Auszeichnungen

  • National Endowment for the Arts-Stipendium
  • Guggenheim-Stipendium
  • Dorothy and Lewis B. Cullman Center for Scholars and Writers-Stipendium
  • 2002 National Book Award Finalist mit "Look at me"
  • 2011 Preis der US-Kritiker für "A Visit from the Goon Squad"
  • 2011 Pulitzer Preis für "A Visit from the Goon Squad"

Werke

  • Bücher von Jennifer Egan bei Jokers
  • Die Farbe der Erinnerung (OA: The Invisible Circus, 1995). Roman. Schöffling Verlag, Frankfurt am Main 2002, ISBN: 978-3895612206
  • Look at me (OA: Look at me, 2001). Roman. Schöffling Verlag, Frankfurt am Main 2002, ISBN: 978-3895612220
  • Im Bann (OA: The Keep, 2006). Roman. Übers. v. Gabriele Haefs. Schöffling Verlag, Frankfurt am Main 2007, ISBN: 978-3895612237
  • Der größere Teil der Welt (OA: A Visit From the Goon Squad, 2010). Roman. Übers. v. Heide Zeltmann. Schöffling Verlag, Frankfurt am Main 2012. ISBN: 978-3-89561-224-4

Links


Hauptseite | Buchmenschen | Buchmenschen-Register | E | Egan, Jennifer




FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong
RSS-Feed RDF-Feed ATOM-Feed

schliessen