Hauptseite | Buchmenschen | Buchmenschen-Register | F | Fine, Anne


Fine, Anne

Anne Fine (geb. 7. Dezember 1947 in Leicester) ist eine britische Schriftstellerin. Sie hat über 50 Kinderbücher geschrieben, dazu Romane für Erwachsene und Jugendliche. Viele ihrer Bücher wurden mehrfach ausgezeichnet, einige wurden auch erfolgreich verfilmt, so etwa 1993 "Mrs. Doubtfire".

Leben

https://www.buecher-wiki.de/uploads/BuecherWiki/th112---ffffff--fine-anne-website.jpg.jpg

Anne Fine wurde am 7. Dezember 1947 in Leicester geboren. Als Schülerin ahnte sie noch nicht, dass sie einmal Schriftstellerin werden würde. Aber sie erhielt das beste Training durch einen Lehrer, der jeden Montagmorgen schlecht gelaunt in die Klasse kam und Aufsatzthemen stellte wie diese: "Ein Tag im Leben eines verlorenen Regenschirms", "Mein bester Freund" oder "Der schlechteste Rat, den ich jemals erhalten habe". "Ich liebte diese Stunden", sagt Anne Fine rückblickend. Durch das häufige Schreiben erwarb sie sich ein sicheres Gefühl für den Aufbau von Geschichten. Doch noch ahnte sie nicht, dass sie Schriftstellerin werden würde.

Außerdem las Anne Fine als Schülerin englische Bücher ausschließlich zum Vergnügen, denn ihre Hauptfächer waren Französisch, Spanisch und Geschichte. Das, so findet sie heute, hat ihr das Schreiben sehr erleichtert, denn sie lernte, immer auch den Leser im Blick zu haben: "Ich mag lustige Bücher. Ich schreibe für die Leserin in mir selbst, und ich ende immer bei der Art Buch, die ich selbst gern gelesen hätte, wenn sich nur jemand anderer darum gekümmert hätte, sie für mich zu schreiben."

Nach der Schule studierte Anne Fine in Warwick Geschichte und Politikwissenschaft und arbeitete anschließend für ein Jahr als Lehrerin an einer Mädchenschule. Dann ging sie mit ihrem Mann, dem Philosophen Kit Fine, nach Oxford, wo sie zwei Jahre lang für die Entwicklungshilfe-Organisation Oxfam tätig war. Nach der Geburt ihrer ältesten Tochter 1971 begann Anne Fine zu schreiben. Auslöser war ein Schneesturm, der es ihr unmöglich machte, in der Bibliothek neue Bücher auszuleihen. So begann sie selbst einen Roman. Seitdem hat sie das Schreiben nie länger als für ein paar Wochen unterbrochen.

Mit ihrem Mann ging Fine dann nach in die USA und nach Kanada, sie bekam ihre zweite Tochter. 1981 kehrte sie nach Edinburgh zurück und zog ein paar Jahre später nach County Durham. Dort lebt sie heute mit ihrem langjährigen Lebensgefährten Richard in einem alten Steinhaus am Fluss. Über die Jahrzehnte ist die Liste ihrer Bücher stetig gewachsen, ebenso die Anerkennung der Leser und der Literaturkritik. Viele von Anne Fines Büchern wurden mehrfach ausgezeichnet. Von 2001 bis 2003 hatte sie den Rang eines Children's Laureate inne, als zweite Schriftstellerin seit der Begründung dieser britischen Auszeichnung für herausragende Kinderbuchautoren und -illustratoren?. Außerdem gehört Anne Fine der Royal Society of Literature an.

Literarische Arbeiten

Die Bücher von Anne Fine spielen in der heutigen Lebenswelt, die sie in einer Mischung aus Warmherzigkeit, Humor und Kritik unter die Lupe nimmt. "Ihre kritische Einstellung zur Familie und die Ernsthaftigkeit der Themen – Mobbing, Lügen, Arbeitslosigkeit, Scheidung, Gewalt in der Schule – setzt Anne Fine mit schwarzem Humor und einer gelungenen Mischung aus Satire und liebevoller Ironie um", urteilte beispielsweise "Die Welt".

"Mrs. Doubtfire - das stachelige Kindermädchen" (1987)

Zu den bekanntesten Büchern von Anne Fine gehört "Mrs Doubtfire - das stachelige Kindermädchen". Die englische Originalversion erschien 1987, die deutsche Übersetzung folgte 1993. Der Roman erzählt, wie ein geschiedener Vater sich verkleidet als Kindermädchen bei seiner Ex-Frau bewirbt, um die Kinder weiter sehen zu können. Da er von Beruf Schauspieler ist, funktioniert die Maskerade mehrere Monate lang. Anders als in der Verfilmung von 1993 (mit Robin Williams als Vater/Kindermädchen) wissen die Kinder im Buch gleich, wer hinter der freundlichen älteren Dame steckt, die sich da um sie kümmern soll ...

"Feuer und Asche" (2005)

https://www.buecher-wiki.de/uploads/BuecherWiki/th128---ffffff--feuer_und_asche_cover_diogenes.jpg.jpg

"Feuer und Asche" erschien 2005 unter dem Originaltitel "Raking the Ashes", die deutsche Übersetzung kam 2008 heraus. Was wie eine Beziehungskomödie beginnt, erweist sich schon bald als von rabenschwarzem Humor gesättigter Blick auf die Lebenswirklichkeit der Paare und Patchworkfamilien von heute. Die Protagonistin Tilly, Ingenieurin auf einer Bohrinsel, ist kein netter Mensch und steht dazu. Nach einer Scheidung und unzähligen Affären lernt sie den gutmütigen Geoffrey kennen, der auf den ersten Blick der ideale Partner zu sein scheint: aufmerksam, liebevoll und treu.

Doch als er schließlich mit seinen beiden Kindern bei Tilly einzieht, kommt hinter der Maske der Gutmütigkeit eine konfliktscheue Person zum Vorschein, die mit ihrer Nachgiebigkeit der Beziehung ebenso schadet, wie es Tilly in ihrer impulsiven Boshaftigkeit tut. Ein Ringelreihen der Manipulationen beginnt, von dem auch Geoffreys Kinder nicht ausgenommen sind - als Opfer wie als Täter. Für Konfliktstoff sorgt nicht zuletzt die unterschiedliche Einstellung von Geoffrey und Tilly, was traditionelle Geschlechterrollen betrifft. Mehrfach flüchtet Tilly in die Natur, wo sie die ganze Situation reflektiert. Diese Passagen liefern den Lesern bei aller Unterhaltung viel Stoff zum Nachdenken.

Übrigens ...

schreibt Anne Fine ihre Texte zunächst immer mit Bleistift? und Radiergummi? - und in absoluter Stille. Wie ein Kind, so gesteht sie, verdecke sie das Geschriebene mit den Armen, wenn sich jemand nähere. Niemand solle ihre Bücher sehen, bevor sie fertig seien.

Auszeichnungen (Auswahl)

Werke (Auswahl)

  • Bücher von Anne Fine bei Jokers
  • Das Oma-Projekt. Jugendbuch. EA 1983. Diogenes Verlag, Zürich 1993, ISBN: 978-3257225389
  • Killjoy. Roman. EA 1986. Diogenes Verlag, Zürich 2000, ISBN: 978-3257219173
  • Mrs. Doubtfire - Das stachelige Kindermädchen. Jugendbuch. EA 1987. Diogenes Verlag, Zürich, 7. Aufl. 1994, ISBN: 978-3257227307
  • Das Baby-Projekt. Jugendbuch. EA 1992. Übers. v. Barbara Heller. Diogenes Verlag, Zürich 3. Aufl. 1996, ISBN: 978-3257229332
  • Mutterglück. Eine schwarze Komödie. EA 1994. Übers. v. Barbara Heller. Diogenes Verlag, Zürich 1998, ISBN: 978-3257230130
  • Familien-Krieg. Kinderbuch. EA 1994. Diogenes Verlag, Zürich 1994, ISBN:
  • Familien-Spiel. Kinderbuch. EA 1995. Diogenes Verlag, Zürich 1999, ISBN: 978-3257062021
  • Typisch Tulipa. Jugendbuch. EA 1996. Übers. v. Ulla Kösters. Diogenes Verlag, Zürich 1999, ISBN: 978-3257231366
  • Schwesternliebe. Roman. EA 1998. Diogenes Verlag, Zürich 2000, ISBN: 978-3257231595
  • Miss Charming. Jugendbuch. EA 1999. Diogenes Verlag, Zürich 2001, ISBN: 978-3257062694
  • Böse Träume. Kinderbuch. EA 2000. Übers. v. Ulla Kösters-Roth. Diogenes Verlag, Zürich 2004, ISBN: 978-3257063899
  • Zuviel des Guten. Roman. EA 2001. Diogenes Verlag, Zürich 2002, ISBN: 978-3257063097
  • Auf Wolke sieben. Kinderbuch. EA 2002. Übers. v. Ulla Kösters-Roth. Diogenes Verlag, Zürich 2003, ISBN: 978-3257063400
  • Feuer und Asche. Roman. EA 2005. Übers. v. Ulla Kösters. Diogenes Verlag, Zürich 2008, ISBN: 978-3257237269

Verfilmungen

  • Killjoy, 1992. Nach dem Buch "Killjoy"
  • Mrs. Doubtfire – Das stachelige Kindermädchen, 1993. Nach dem Buch "Mrs. Doubtfire – Das stachelige Kindermädchen"
  • Nicht über meine Leiche, 1994. Nach dem Buch "Das Oma-Projekt"

Links


Hauptseite | Buchmenschen | Buchmenschen-Register | F | Fine, Anne

Daten hochladen
Buecher-Wiki Verlinken
FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong
RSS-Feed RDF-Feed ATOM-Feed

schliessen