Hauptseite | Literaturveranstaltungen | Literaturpreise | Literaturpreise in Deutschland | Golo-Mann-Preis


Golo-Mann-Preis

ein deutscher Literaturpreis für Geschichtsschreibung?

Allgemeines

Der Golo-Mann-Preis für Geschichtsschreibung? der Golo-Mann-Gesellschaft? mit Sitz im Sitz im Lübecker Buddenbrookhaus?, ist mit 15.000 Euro dotiert und wird im Deutschen Historischen Museum in Berlin verliehen.

Ermöglicht wurde der Preis, der nach dem Historiker? Golo Mann? benannt ist, durch die Essener Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung. Der Golo-Mann-Preis wird alle zwei Jahre verliehen.

Der Historiker? Golo Mann? (1909 bis 1994) wollte eine Geschichtsschreibung?, die wissenschaftlich und "lesbar wie ein Roman" ist. Die 2010 gegründete Golo-Mann-Gesellschaft? versucht mit dem Preis eine Geschichtsschreibung in diesem Sinn zu fördern. Der Golo-Mann-Preis für Geschichtsschreibung wird deshalb deutschsprachigen Autoren verliehen, die in einem oder mehreren Werken eine erzählende Geschichtsschreibung? vorlegen, die Leser gewinnt und literarischen Ansprüchen genügt. Gleichzeitig soll die Veröffentlichung auf der Höhe des wissenschaftlichen Forschungsstands sein.

Benannt wird der Preisträger von einer siebenköpfigen Jury.

Die bisherigen Preisträger

  • 2013 Reinhardt, Volker für sein Werk? "Machiavelli oder die Kunst der Macht. Eine Biographie" (C. H. Beck München 2012)

Links

Weitere Einträge zum Stichwort:


Hauptseite | Literaturveranstaltungen | Literaturpreise | Literaturpreise in Deutschland | Golo-Mann-Preis

Daten hochladen
Buecher-Wiki Verlinken
FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong
RSS-Feed RDF-Feed ATOM-Feed

schliessen