diesen Kommentar bitte stehen lassen Hauptseite | Buchmenschen | Buchmenschen A-Z | H | Hosseini, Khaled


Bitte Krümelpfad oben nicht verändern, erst ab hier nach unten Texte ändern

Hosseini, Khaled

Khaled Hosseini (geb. 4. März 1965 in Kabul) ist ein aus Afghanistan stammender englischsprachiger Schriftsteller und Arzt. In seinen Romanen schildert er zumeist afghanische Schicksale vor dem Hintergrund der wechselvollen Geschichte seines Heimatlandes.

Leben und Schreiben

Khaled Hosseini wurde am 4. März 1965 in Kabul/Afghanistan als das älteste von fünf Kindern geboren. Sein Vater war Diplomat im Dienst des afghanischen Außenministeriums, seine Mutter Lehrerin für Persisch und Geschichte. 1970 verließ die Familie Afghanistan und ging über den Iran nach Paris, wo der Vater für die afghanische Botschaft tätig war. 1980 sollte die Familie nach Kabul zurückkehren, doch der Einmarsch sowjetischer Truppen in Afghanistan gab den Anlass, um in den USA politisches Asyl zu beantragen. Sie zogen nach San Jose in Kalifornien.

 Dort wurde ihm 1993 die Doktorwürde verliehen. 1996 schloss Hosseini seine Fachausbildung zum Internisten ab. Seit 1996 arbeitet er als Internist in Nordkalifornien.

„The Kite Runner“ (2004)

Bereits als Schüler und Student hatte Hosseini erste kleine Erzählungen und autobiographische Skizzen geschrieben, die jedoch nicht veröffentlicht? wurden. Im Jahr 2004 legte er unter dem Titel „The Kite Runner“ (dt. Drachenläufer) seinen Debütroman? vor, der im Feuilleton? viel Aufmerksamkeit erregte und kontrovers diskutiert wurde. In dem Roman, der im Afghanistan des Jahres 1975 seinen Anfang nimmt, verknüpft Hosseini so unterschiedliche Themen wie Freundschaft, Verrat, Schuld und Sühne zu einer spannenden Geschichte.

Im Zentrum des Geschehens steht der zwölfjährige Amir, dessen Gedanken einzig und allein um ein ganz besonderes Ereignis kreisen: Er will einen Wettbewerb im Drachensteigen gewinnen. Damit möchte er seinem Vater beweisen, zu welch großen Taten er fähig ist. Um den ersehnten Sieg zu bewerkstelligen, ist er auf die tatkräftige Hilfe seines besten Freundes Hassan angewiesen. Der Plan gelingt! Amirs Drachen siegt! Doch dann passiert etwas, was niemand für möglich gehalten hätte. Die Freundschaft zwischen den beiden Jungen wird von Amir verraten. Als Amir viele Jahre später nach Kabul zurückkehrt, holt ihn die Schuld von damals ein. 2007 wurde „Drachenläufer“ von Regisseur Marc Forster in den USA erfolgreich verfilmt.

„A Thousand Splendid Suns“ (2006)

Im Jahr 2006 folgte der Roman „A Thousand Splendid Suns“ (dt. Tausend strahlende Sonnen), für dessen Niederschrift Hosseini seine Tätigkeit als Arztni die Geschichte einer ebenso ungewöhnlichen wie innigen Freundschaft zwischen zwei Frauen. In Kabul lebt der Witwer Rashid. Erst heiratet er die dreißig Jahre jüngere Mariam. Doch die Ehe bleibt kinderlos. Dann holt er sich die aus der Nachbarschaft stammende Leila als Zweitfrau ins Haus. Leila bringt eine Tochter und einen Sohn zur Welt. Die Kinder werden zum Bindeglied zwischen den beiden Frauen. Es entsteht eine Frauenfreundschaft, die allen Strapazen der Taliban-Herrschaft, des Hungers und der seelischen Qualen trotzt.

Khaled Hosseini ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Übrigens ...

mussten die Hosseinis nach ihrer Ankunft in den USA kurze Zeit von staatlicher Unterstützung leben, weil sie in Afghanistan ihren gesamten Besitz verloren hatten.

Auszeichnungen

Werke (Auswahl)

Hörspiele

  • Drachenläufer 9 CDs. Schwäbisch-Hall, steinbach sprechende bücher 2007, ISBN: 978-3886980123
  • Tausend strahlende Sonnen. Roman. 8 CDs. Schwäbisch-Hall, steinbach sprechende bücher 2008, ISBN: 978-3886985586

Sekundärliteratur

Links

Bitte Krümelpfad unten nicht verändern


Hauptseite | Buchmenschen | Buchmenschen A-Z | H | Hosseini, Khaled

Daten hochladen
Buecher-Wiki Verlinken
FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong
RSS-Feed RDF-Feed ATOM-Feed

schliessen