diesen Kommentar bitte stehen lassen Hauptseite | Rezensionen | Junge Leser | B | Bis(s) zum Morgengrauen


Bitte Krümelpfad oben nicht verändern, erst ab hier nach unten Texte ändern

Bis(s) zum Morgengrauen

von<br> Stephenie Meyer

Eine Buchvorstellung von Ria Sandbrink

Inhalt

Bella (17) zieht zu ihrem Vater nach Forks, einer verregneten Kleinstadt im Staat Washington. Dort fühlt sie sich zuerst gar nicht wohl, obwohl sie schnell Freunde findet. Für Bella, die aus Phoenix kommt, regnet es zu viel, ihr Vater macht es ihr auch nicht leicht und Edward Cullen, der überirdisch schöne, intelligente Junge mit der wechselnden Augenfarbe, gibt ihr Rätsel auf. Mal scheint er sie zu hassen, mal ist er freundlich und unterhält sich mit ihr. Auch mit seinen merkwürdigen Andeutungen, dass es besser für sie wäre, wenn sie nicht mit ihm befreundet wäre, kann Bella nichts anfangen.

Dann wird Bella in einen Unfall verwickelt und eigentlich hätte sie von einem Auto zerquetscht werden müssen, doch Edward rettet sie und zeigt dabei übermenschliche Kräfte. Bella ist verwirrt. Wer und vor allem was ist dieser Edward?

Als sie ein weiteres Mal dank Edward einer großen Gefahr entrinnt, beginnt sich alles aufzuklären und Bella taucht in eine Welt ein, von der sie nicht einmal geahnt hatte, dass sie existiert. Doch plötzlich droht ihr die größte Gefahr und nur einer kann sie retten…

Zur Autorin

Stephenie Meyer wurde am 24. Dezember 1973 in Hartford(USA) geboren. Sie studierte Englisch mit einem Stipendium an der Universität von Brigham. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Phoenix/Arizona.

Zum Buch

Das Buch ist packend und fesselnd erzählt. Der Anfang ist erst etwas langweilig, doch wenn man die ersten paar Seiten? gelesen hat, kann man nicht mehr aufhören. Man denkt auch nachdem man das Buch gelesen hat noch oft darüber nach. Es ist eine packende Liebesgeschichte, in der aber auch witzige und sehr spannende Stellen vorkommen.

Vergleich: Buch - Film

Das Buch ist aus meiner Sicht sehr viel besser als der Film?, da der Film eher ein Actionfilm ist und die Liebesgeschichte von Bella und Edward in den Hintergrund rückt. Trotzdem ist der Film auch gut, nur eben auf eine mehr auf Action angesetzte Art als das Buch, welches die Liebesszenen stärker betont.

Literaturangaben

  • Meyer, Stephenie: Bis(s) zum Morgengrauen. Carlsen Verlag, Hamburg 2008, ISBN: 978-3551356901

Folgebände

  • Bis(s) zur Mittagsstunde
  • Bis(s) zum Abendrot
  • Bis(s) zum Ende der Nacht
  • Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl (hier geht es nicht um Bella und Edward sondern um ein junges Vampirmädchen, welches Edward und Bella in "Bis(s) zum Abendrot" begegnet)

Bitte Krümelpfad unten nicht verändern


Hauptseite | Rezensionen | Junge Leser | B | Bis(s) zum Morgengrauen

Daten hochladen
Buecher-Wiki Verlinken
FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong
RSS-Feed RDF-Feed ATOM-Feed

schliessen