Hauptseite | Literatur | Literaturgeschichte | Literatur-Epochen | Neue Sachlichkeit


Neue Sachlichkeit

Die Neue Sachlichkeit war eine Richtung in Kunst und Literatur zur Zeit der Weimarer Republik. Sie bildete die Gegenbewegung zum Spätexpressionismus. Kennzeichnend für diese Richtung ist die Ablehnung von Pathos? zugunsten einer Rückkehr zur alltäglichen Wirklichkeit. Nüchternheit statt Gefühlsüberschwang?, ein Bemühen um Objektivität statt subjektiver Wertung, Höherwertung des Inhalts? vor der Form sind ebenfalls charakterisierend.

Entsprechend erlebt der Roman eine neue Blüte, aber ebenso die Reportage? und die Biographie. Bei den Gedichten dominieren ironische? Chansons? und Naturlyrik?. Im Drama ist das epische Theater? eine wichtige Untergattung.

Schriftsteller der Neuen Sachlichkeit

Ehemals expressionische Autoren der Neuen Sachlichkeit


Hauptseite | Literatur | Literaturgeschichte | Literatur-Epochen | Neue Sachlichkeit

FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong
RSS-Feed RDF-Feed ATOM-Feed

schliessen