Hauptseite | Literatur | Literatur-Begriffe A-Z | S | Stoff


Stoff

Stoffe stammen meist aus nicht-literarischen Bereichen und werden in der Literatur zu literarischen Texten umgeformt. Weite Verbreitung in der Dichtung finden biblische, mythische und historische Stoffe.

Eine alphabetische Aufzählung aller wichtigen Stoffe findet sich unten auf dieser Seite.

Definition

Der Ausdruck Stoff stammt aus der Kunstwissenschaft, wo er der Analyse und der Interpretation eines Kunstwerkes dient. In der Literaturwissenschaft bezeichnet er eine vorhandene Überlieferung, die in einem literarischen Werk verwendet und künstlerisch verarbeitet wird.

In diesem Sinne ist der Stoff in der Regel eine außerhalb der Dichtung vorgeprägte eigenständige Geschichte, die für eine literarische Bearbeitung genutzt wird. Es gibt historische Stoffe wie das Leben und Wirken Julius Cäsars?, mythologische Stoffe (z. B. die Schöpfungsgeschichte oder antike Mythen) oder jahrhundertelang mündlich überlieferte Märchen wie Aschenputtel?, die zum Stoff einer literarischen Bearbeitung werden können. Allerdings kann dies auch mit dichterischen Werken wie Sophokles'?Antigone?“ geschehen.

Da Stoffe normalerweise einen langen Prozess der Überlieferung durchlaufen, sind die Grenzen zwischen dem ursprünglichen, historischen Gehalt und der Kunst nicht immer eindeutig zu bestimmen.

Abgrenzung zu Motiv und Thema

Der Stoff grenzt sich im Literarischen von den benachbarten Begriffen Motiv und Thema ab. Er ist umfassender als ein Motiv und er hat ein höheres Maß an Verdichtung als ein Thema. Der Stoff ist eine Art Gestaltung eines Themas - eine Gestaltung, durch die das Thema für eine weitere künstlerische Bearbeitung nutzbar wird.

Im Gegensatz zum Motiv ermöglicht der Stoff, seinen Inhalt zu erzählen, denn er bietet einen Verlauf, ein Handlungsgerüst. Das Motiv hingegen ist lediglich ein Bestandteil eines stofflichen Komplexes. Umstritten ist in der Literaturwissenschaft, ob das Handlungsgerüst des Stoffes Ergebnis einer bestimmten Konstellation der Motive ist – oder ob diese Konstellation der Motive umgekehrt ein Ergebnis der Stoffwerdung ist.

Auch gehen die Meinungen der Fachleute darüber auseinander, ob die Analyse von Stoffen und ihrer Geschichte vor allem eine Erforschung der Inhalte ist, und als solche von der Literaturwissenschaft geleistet werden muss. Andere Experte sehen sie im Zusammenspiel mit der historischen Erzählforschung als Teil der Komparatistik? (vergleichenden Literaturwissenschaft), die verschiedene literarische Phänomene jenseits der Nationalliteraturen und ausschließlich aus vergleichender Perspektive betrachtet.

Der Begriff Stoff kann darüber hinaus im Sinne von Handlung (Plot) im Kontrast zur Form eines Werkes gebraucht werden. Dabei ist dieser Gegensatz aufgrund der Verwobenheit von Form und Inhalt nicht klar aufzulösen: Im Kunstwerk tauchen immer ein geformter Stoff und stofflich gebundene Formen auf.

Die Wahl oder Erfindung eines Stoffes durch einen Autor zielt auch immer in tiefere Schichten der Stofflichkeit. Daher ist der Stoff nicht nur am äußeren Geschehen im Text festzumachen, sondern darüber hinaus dient er der Repräsentation von Urstoffen (Stoffsubstraten). Darunter versteht man je nach Interpretation unterschiedliche Dinge. Unter psychologischen Aspekten können dies archetypische Handlungs- und Verhaltensmuster (z. B. Ödipus-Konflikt?, Generationskonflikt?) sein. In geisteswissenschaftlicher Hinsicht geht es dabei zum Beispiel um Auseinandersetzungen verschiedener Weltanschauungen (z. B. Idealismus?Materialismus?, Kapitalismus?Kommunismus?, Rationalismus?Irrationalismus?).

Stoffe von A bis Z

Zahlen

A

Achilleus? | Adam und Eva? | Ahasver? | Alexander der Große? | Amor und Psyche? | Amphytrion? | Antichrist? | Antigone? | Ariadne? | Artus?

B

Bartholomäusnacht? | Billy the Kid? | Bismarck? | Bürger von Calais?

C

Cäsar? | Casanova? | Catilina? | Circe?

D

Daphnis und Chloe | David? | Demetrius? | Dietrich von Bern? | Don Juan? | Don Quijote?

E

Elektra? | Esther? | Etzel? | Eulenspiegel?

F

Faust | Faustus | Fliegender Holländer? | Florian Geyer? | Franz von Assisi? | Freischütz? | Friedrich der Große?

G

Genovefa? | Germanicus? | Golem? | Gregorius? | Gudrun? | Gustav Adolf?

H

Haimonskinder? | Hamlet? | Hannibal? | Helena? | Herakles? | Hildebrandslied | Hiob? | Hohenstaufen?

I

Ion? | Iphigenie?

J

Jedermann? | Jesus? | Johanna von Orleans? | Joseph in Ägypten? | Judas Ischarioth? | Judith? | Jud Süß?

K

Kain und Abel? | Karl der Große? | Kassandra? | Kleopatra? | Kolumbus?

L

Lancelot? | Lear? | Lorelei? | Lucretia? | Luther?

M

Maria? | Maria Magdalena? | Maria Stuart? | Medea? | Merlin? | Mohammed? | Mozart? | Münchhausen

N

Napoleon? | Narziss? | Nero? | Nibelungen?

O

Odysseus? | Ödipus? | Orpheus?

P

Pandora? | Paracelsus? | Parzival? | Paulus? | Penthesilea? | Prometheus?

Q

R

Raffael? | Reineke Fuchs? | Rienzi? | Robert der Teufel? | Robespierre? | Robin Hood? | Robinson? | Romeo und Julia?

S

Salome? | Sappho? | Saul? | Savonarola? | Schlemihl? | Schöpfung? | Schwanritter? | Semiramis? | Shylock? | Spartacus?

T

Tannhäuser? | Theseus? | Tiberius? | Till Eulenspiegel? | Titus und Gisippus? | Tod des Aischylos | Tristan und Isolde? | Trojanischer Krieg?

U

Ugolino? | Undine?

V

Verbrecher aus verlorener Ehre? | Verlorener Sohn? | Virginia?

W

Wallenstein? | Werther? | Wieland der Schmied? | Wilhelm Tell?

X

Xantippe?

Y

Yariko?

Z

Zriny?

Sekundärliteratur

  • Frenzel, Elisabeth: Stoffe der Weltliteratur. Ein Lexikon dichtungsgeschichtlicher Längsschnitte. Stuttgart, Alfred Kröner Verlag 2005, ISBN: 978-3520300102
  • Schmitt, Franz A.: Stoffgeschichte und Motivgeschichte der deutschen Literatur. Berlin, Walter de Gruyter Verlag 1976, ISBN: 978-3110065060
  • Seibert, Ernst: Themen, Stoffe und Motive in der Literatur für Kinder und Jugendliche. Stuttgart, UTB 2008, ISBN: 978-3825230739

Weitere Einträge zum Stichwort:


Hauptseite | Literatur | Literatur-Begriffe A-Z | S | Stoff

FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong
RSS-Feed RDF-Feed ATOM-Feed

schliessen