Hauptseite | Buchmenschen | Buchmenschen-Register | C | Castor, Rainer


Castor, Rainer

Rainer Castor (geb. 04. Juni 1961 in Andernach am Rhein) ist ein deutscher Autor in Andernach mit vorwiegender Ausrichtung auf die Science-Fiction-Gattung.

Leben und Schreiben

Rainer Castor wurde am 1961 in Andernach am Rhein geboren. Er ist ausgebildeter Baustoffprüfer für nichtmetallische, vulkanische Baustoffe und Beton. Ein Studium für Bauingenieurwesen brach er nach einigen Semestern ab. Diese Entscheidung war insbesondere seinem Vater ein Dorn im Auge, da der Sohn dessen Architekturbüro übernehmen sollte. Einige Monate lang war Rainer Castor Zeitsoldat, ist nun aber anerkannter Kriegsdienstverweigerer.

Bereits seit Anfang der 1970er Jahre widmet sich Rainer Castor intensiv seiner Leidenschaft, dem Schreiben. Von Beginn an behandelte er dabei Themen aus der Gattung der Science Fiction. Um sein Leben und das Schreiben zu finanzieren, übte er über die Jahre hinweg unterschiedliche Jobs aus: Auslieferungsfahrer für Weißgeräte, Partei-Geschäftsführer der SPD-Stadtratsfraktion in Andernach, Mitarbeiter eines Landtagsabgeordneten und Verwaltungsangestellter in Teilzeit bei einem privaten Schulungsinstitut. In seiner Freizeit ist er bis heute für die SPD in Andernach aktiv, so etwa im Umwelt- und Energieausschuss.

Mitte der 1980er Jahre lernte Rainer Castor Hanns Kneifel? kennen, einen bekannten Autor auf dem Gebiet Science Fiction und Fantasy und wurde sein Mitarbeiter. Für ihn lieferte er Zuarbeiten und betrieb Hintergrundrecherchen vorwiegend für die Perry Rhodan-Reihe?. Seine intensiven Datenrecherchen und sorgfältigen Berechnungen hierfür werden dann auch von Kneifel mit dankenden Zeilen in den Vorworten zu den Atlan-Zeitabenteuern? gewürdigt.

Ausschließlich als freiberuflicher? Autor arbeitet Rainer Castor seit Juni 1997. Im November 1998 wurde er in das Autorenteam? der Perry Rhodan-Serie aufgenommen und gab im Juni 1999 sein Doppelband?-Debüt? mit der Heftnummer 1973 / 1974. Besonders interessiert Rainer Castor beim Erdenken und Schreiben neuer Abenteuer die Spannung zwischen hochmoderner Technik und feudalen Strukturen der Weltraumvölker. Fragt man nach dem Techniker im Perry Rhodan-Team, so wird regelmäßig sein Name genannt. Rainer Castor zeichnet verantwortlich für immer neue technologische Wunder im Perry Rhodan-Kosmos und sorgt für die Stimmigkeit der Technologien.

Neben seinen zahlreichen Arbeiten für die Perry Rhodan-Serie erschien u.a. im Februar 1997 sein historischer, im mittelalterlichen Berlin spielender Roman "Der Blutvogt" und im April 1998 der Science-Fiction-Roman "Gea – die vergessene Welt". Besonders für den Blutvogt erntete Rainer Castor literarische Anerkennung.

Übrigens ...

... verdankt Rainer Castor seine schriftstellerischen Interessen neben den Abenteuerbüchern und Science-Fiction-Romanen zwei Personen aus seiner Kindheit: seiner Großmutter und seiner Deutschlehrerin.
Bei seiner Großmutter durfte er die Raumpatrouille-Folgen im TV ansehen, was sein Interesse für Technik und Raumfahrt dauerhaft beeinflusste.
Die Deutschlehrerin förderte seine Kreativität, indem sie ihn zum Schreiben von Gedichten animierte. Als eigentliches Ziel hatte sie dabei die Verbesserung der Rechtschreibung des Jungen im Auge.

Auszeichnungen

1998 war Rainer Castor Stipendiat der Arno Schmidt Stiftung / Nordkolleg Rendsburg? für hochbegabten schriftstellerischen Nachwuchs.

Werke (Auswahl)

Romane

  • Der Blutvogt, Zürich, 1997
  • Gea - die vergessene Welt, Windeck, 1998

Perry-Rhodan-Romane

  • Perry Rhodan bei Jokers
  • Materia (Heft 1973), Rastatt, 1999
  • Hetzjagd am Black Hole (Heft 1974), Rastatt,1999
  • Kampf der Giganten (Heft 1986), Rastatt, 1999
  • Vorstoß in den Kessel (Heft 1993), Rastatt, 1999
  • Blockadegeschwader (Heft 2003), Rastatt, 2000
  • Die Neue USO (Heft 2012), Rastatt, 2000
  • Operation Stiller Riese (Heft 2028), Rastatt, 2000
  • Traumzeit (Heft 2039), Rastatt, 2000
  • Insel des Friedens (Heft 2048), Rastatt, 2000
  • Portal-Installateure (Heft 2062), Rastatt, 2001
  • Die Dunkle Null (Heft 2077), Rastatt, 2001
  • Rebellen am Schemmenstern (Heft 2089), Rastatt, 2001
  • Hinter dem Kristallschirm (Heft 2098), Rastatt, 2001
  • Anguelas Auge (Heft 2115), Rastatt, 2002
  • Signalkode Feuerblume (Heft 2126), Rastatt, 2002
  • Im Reich der Aarus (Heft 2142, zusammen mit Uwe Anton), Rastatt, 2002
  • Gegen die Fensterstation (Heft 2143, zusammen mit Uwe Anton), Rastatt, 2002
  • Hypersturm (Heft 2162), Rastatt, 2003
  • Objekt Armaire (Heft 2180), Rastatt, 2003
  • Rettungsplan Stimulation (Heft 2193), Rastatt, 2003
  • Praetoria (Heft 2211), Rastatt, 2004
  • Terraner als Faustpfand (Heft 2225), Rastatt, 2004
  • Verrat auf der Kristallwelt (Heft 2239), Rastatt, 2004
  • Sonderschaltung Tanta (Heft 2368), Rastatt, 2007

Perry-Rhodan-Taschenbücher

  • Für Arkons Ehre (Nummer 396), München, 1996
  • Die Macht des Goldenen (Nummer 402), München, 1996
  • Das Versteck der Sternengarde (Nummer 411), Nürnberg, 1998

Traversan-Zyklus

  • Der Traversan-Zyklus bei Jokers
  • Der Fürst von Camlo (Nummer 4), Rastatt, 1998
  • Der letzte Mann der Osa Mariga (Nummer 6), Rastatt, 1998
  • Finale für Traversan (Nummer 12), Rastatt, 1998

Centauri-Zyklus

Atlan-Bücher

  • Die Atlan-Bücher bei Jokers
  • Imperator von Arkon (Nummer 14), Rastatt, 1999
  • Monde des Schreckens (Nummer 15), Rastatt, 1999
  • Juwelen der Sterne (Nummer 16), Rastatt, 2000
  • Der Kristallprinz (Nummer 17), Rastatt, 2000
  • Die Folterwelt (Nummer 18), Rastatt, 2001
  • Piraten der Sterne (Nummer 19), Rastatt, 2001
  • Flucht ins Chaos (Nummer 20), Rastatt, 2002
  • Der Weltraumbarbar (Nummer 21), Rastatt, 2002
  • Ring des Schreckens (Nummer 22), Rastatt, 2003
  • Die Goldene Göttin (Nummer 23), Rastatt, 2003
  • Die letzten Varganen (Nummer 24), Rastatt, 2004
  • Attacke der Maahks (Nummer 25), Rastatt, 2004
  • Im Mikrokosmos (Nummer 26), Rastatt, 2005

Links


Hauptseite | Buchmenschen | Buchmenschen-Register | C | Castor, Rainer




FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong
RSS-Feed RDF-Feed ATOM-Feed

schliessen