Hauptseite | Literatur | Literaturgeschichte | Literatur-Epochen | Vormärz


Vormärz

Vormärz ist ein Sammelbegriff für die politischen und literarischen Richtungen in den Jahren vor der Märzrevolution 1848. Der Begriff stammt aus der sozialistischen Literaturgeschichtsschreibung. Er gilt als unscharf. Tatsächlich ist die zeitliche und auch inhaltliche Abgrenzung strittig. Setzt man ihn 1) mit den Historikern zwischen 1815 und 1848 an oder 2) zwischen 1830 und 1848, um das Junge Deutschland einzubeziehen, oder 3) erst, als dessen Radikalisierung, zwischen 1840 und 1848, nachdem sich die Hoffnungen des Jungen Deutschland in den spätromantisch geprägten preußischen König Friedrich Wilhelm IV. nicht erfüllt hatten.

Folgt man der letzteren Variante, so können u. a. die folgenden Schriftsteller dem Vormärz zugerechnet werden:

... sowie die politischen Autoren Karl Marx? und Friedrich Engels?, die, anhand der zeitgenössischen Literatur, als Erste eine sozialistische Literaturwissenschaft betrieben.

Literatur

Weitere Einträge zum Stichwort:


Hauptseite | Literatur | Literaturgeschichte | Literatur-Epochen | Vormärz




FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong
RSS-Feed RDF-Feed ATOM-Feed

schliessen