Hauptseite | Buchmenschen | Buchmenschen-Register | F | Fix, Thomas


Fix, Thomas

Thomas Fix (geb. 1978 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Autor. Er ist als Lyriker, Erzähler, Essayist, Wikipedia-Autor, Blogger? und dilettantischer? Literaturwissenschaftler tätig.

Leben und Schreiben

Thomas Fix, durch familiäre Bande mit Portugal verbunden, verbrachte seine Kindheit und Jugend in seiner Heimatstadt Frankfurt am Main, wo er auch heute noch lebt und arbeitet. Angeregt durch die Klassiker der deutschen? und portugiesischen? Literatur, hat er ein umfangreiches eigenes dilettantisches? Werk? geschaffen. Er verweigert sich jedoch der Pop-? und Kulturindustrie und schreibt daher keine Krimis, Thriller?, Fantasy- oder Science Fiction, auch keine Romane und keine Theaterstücke.

Thomas Fix schreibt stellenweise gereimte? Gedichte?, aber auch freie Verse. Mit Metrik und Rhythmus? geht er frei um. Inhaltlich setzt er sich in seinen Texten vor allem mit Portugal, dessen Geschichte und Kultur auseinander und hat viele Gedichte über Persönlichkeiten der portugiesischen Kultur verfasst. Daneben behandelt er auch allgemein existenzielle und zeitgenössische Themen?.

Außerdem schreibt Fix Essays (u. a. "Fernando Pessoa und die Exzentrik", 2010). Seit 2008 ist er für Wikipedia als Autor tätig und hat dort weit über 200 Artikel, zumeist biographische, angelegt. Er hat über den Schriftsteller, Heine- und Kleist-Forscher Sigismund Rahmer (1863-1912) sowie den Schriftsteller Eberhard Bechtle (1959-1986) geforscht und geschrieben.

Schreiben ist seine absolute Leidenschaft. Er versucht auch dadurch, die Welt ein bißchen schöner und besser zu machen, getreu Goethes Spruch "Dem Schönen, Wahren und Guten".

Literarische Arbeiten

"Blutend vor Sehnsucht" (Gedichte), 2005

Fix' Erstling, der Gedichtband "Blutend vor Sehnsucht", enthält Gedichte aus der Kindheit, ein Kirchenlied?, diverse Gedichte über portugiesische Literatur (so z.B. "Allegorie auf berühmte Portugiesen" oder Gedichte über König Dom Sebastian I. oder die legendäre Ines de Castro, Mittelpunkt einer der bedeutendsten Liebesgeschichten der Weltliteratur?) sowie weitere Texte zu verschiedenen Themen.

"Die Säulen des Herakles" (Erzählungen), 2007

Der 2007 erschienene Erzählband? enthält Geschichten, die in den USA, Brasilien, Somalia, Irland, Kuba, Portugal spielen. Die Bandbreite reicht vom Märchen? ("Der demütige König") bis zur Sozialerzählung? ("Somalia, meine Liebe"). Den Mittelpunkt bildet die Erzählung "Die Säulen des Herakles". Darin geht es um eine römische Bireme, die vom Kurs abkommt, an den Säulen des Herakles vorbeifährt und ausgerechnet in Amerika landet, wo ihre Besatzungsmitglieder versuchen, zu überleben. So hat der Autor die These literarisch verarbeitet, dass es Kontakte zwischen Rom und den Hochkulturen Mesoamerikas und Südamerikas gegeben habe.

Übrigens ...

... will Thomas Fix mit seinem Schreiben eine Alternative auch innerhalb der dilettantischen Literatur schaffen und sieht sich daher als Independent-Autor mit dem Anspruch, jenseits vorgegebener bürgerlicher Anschauungen seine Meinungen kundzutun. Fernsehauftritte und öffentliche Lesungen lehnt er als Teile der "Gesellschaft des Spektakels" ab.

Werke (Auswahl)

  • Blutend vor Sehnsucht, Gedichte, 2005, Frieling Verlag
  • Traumverloren, Gedichte, 2006, Mauer Verlag
  • Seelenrisse, Gedichte, 2006, Mauer Verlag
  • Die Säulen des Herakles, Erzählungen, Mauer Verlag
  • Beiträge und Veröffentlichungen in über 30 Sammelwerken und Anthologien
  • Veröffentlichung eines Gedichtes im Regionalteil der Frankfurter Rundschau
  • Essay über Quentin Crisp in "Der Freitag" (entnommen aus dem Blog)

Links


Hauptseite | Buchmenschen | Buchmenschen-Register | F | Fix, Thomas

Daten hochladen
Buecher-Wiki Verlinken
FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong
RSS-Feed RDF-Feed ATOM-Feed

schliessen