Hauptseite | Rezensionen | Rezensionen-Register | E | Ein Känguru mit Stöckelschuh. Neue Gedichte für Kinder


Ein Känguru mit Stöckelschuh. Neue Gedichte für Kinder

von
Anton G. Leitner (Hg.)

http://www.buecher-wiki.de/uploads/BuecherWiki/th128---ffffff--leitner-kaenguru.jpg.jpg

Das neueste Werk? von Herausgeber? Anton G. Leitner ist etwas ganz Besonderes und in der Form noch nicht Dagewesenes: erstmalig gibt der in der Fachwelt als Gedichtspezialist und gemeinhin als Lyrikpapst bekannte Multi-Könner eine Gedicht-Anthologie? für Kinder ab 5 Jahre heraus.

Im handfesten ca. 21 x ca. 24 cm - Format?, in stabilem Hardcover? und auf griffigem, semi-abwaschbarem Papier, findet der geneigte junge als auch junggebliebene Leser eine Fülle neuer Gedichte von 34 gestandenen Dichter(Inne)n, die extra für dieses Buch geschrieben wurden. Keine wiederaufgelegten Abzählreime? also, oder Aufgewärmtes, sondern ganz originelle Neuschöpfungen aus kindgebliebener Phantasie?, die durchaus Bezug zur gegenwärtigen Realität haben. Vorsichtig, ganz behutsam und spielerisch, werden schon ganz kleine Kinder an Themen herangeführt, die dem aktuellen Zeitgeist entspringen. Unbedingt genannt werden muss an dieser Stelle Gabriele Trincklers? Text von den gestrandeten Walen (mit Happy End), in dem es ihr gelungen ist, in freien Versen einen rhythmischen? und und konsequent leichten, sprachspielerischen? Ton? zu erzeugen.

Auch andere aktuelle und bildungsrelevante Themen sind derart geschickt eingeflochten, dass man diese erst beim zweiten Durchlesen wahrnimmt: welches Kind weiß schon sofort, was der Plural von Kaktus ist? Welcher Fünfjährige kennt zwingend Tiere wie Chamäleon oder Tapir? Es gibt sogar einen kurzen Text von Axel Kutsch mit dem Titel: Vegetarier. Erich Jooß beschäftigt sich auf sehr entzückende Weise mit dem Thema ‚Vorurteile‘. Eine schreckliche, böse ausschauende Gestalt kann durchaus ein melancholisches, sinnliches Wesen sein, ohne dass man es ihr auf den ersten Blick ansieht. So lernen schon Kinder, sich nicht von Äußerlichkeiten täuschen zu lassen. Diese Thematik sowie auch eine ins Absurde gekehrte Autoritätsgläubigkeit werden im weitesten Sinne auch von SAID? aufgegriffen (‚es war einmal ein general‘). Selbst das Thema ‚Markenkleidung‘ ist absolut altersgerecht von Matthias Koeppel? verarbeitet worden.

Ob es die Verlogenheit in der Politik ist, der allgegenwärtige Bewegungsmangel (Arne Rautenberg?) oder eine ‚Warnung‘, was alles passieren kann, wenn z.B. Kinder mutwillig Dinge zerstören (Siegfried Völlger?): niemals entdeckt man hier den gehobenen Zeigefinger, alles ist spielerisch leicht und spaßig verpackt, nichts wirkt didaktisch. Original Mundartgedichte? von Fitzgerald Kusz? (inklusive Übersetzung) vermitteln den Kindern einerseits ein Gefühl für Dialekte und fremde Sprachen?, andererseits fordern sie die vorlesenden? Erwachsenen heraus, sich in andere Orthographien? hineinzudenken. Sie erziehen die Kinder zu emphatischen Wesen, die sich in Andere(s), hier Gegenstände, hineinzuversetzen versuchen.

Durchzogen ist das Buch auch von allem, was in der Kinderwelt beheimatet ist: beseelte Monde und funkelnde Sterne, Regen und Kleckermatsch, sprechende Tiere, Zwerge, Monster und Ängste vor Dunkelheit und Ungewohntem. Nur auf den ersten Blick sinnfreie Sprachspielereien (z.B. Max Kruse) fordern den vorlesenden Erwachsenen einiges Können ab und schulen aber ganz enorm ein Gefühl für Rhythmus, lautmalerische? Bedeutungen und für andere Sprachen.

Der Sahnetüpfel sind die wirklich wundervollen Illustrationen von Heidrun Boddin. Originelle farbenfrohe Fabelwesen und witzige Tiere, spielende und träumende Kinder und ein gigantischer freundlicher Mond laden immer wieder zum Betrachten ein. Mein persönliches Lieblingsbild ist das Mädchen im roten Kleid, welches mit geschlossenen Augen vor einer Wolkentapete schwebt. Das ist Surrealismus für Kinder und lädt mit dem korrespondierenden Gedicht von Walle Sayer? zur Entwicklung der Vorstellungskraft ein.

Dieses Buch, welches Kinder zum eigenständigen Denken anregt, verdient die Prädikate ‚Besonders ästhetisch‘ sowie ‚Besonders wertvoll‘.

Autorin: chi

Literaturangaben

  • Leitner, Anton G.: Ein Känguru mit Stöckelschuh. Neue Gedichte für Kinder. Verlag Sankt Michaelsbund, München 2012, 80 S., 19,90 €, ISBN: 978-3943135008


Hauptseite | Rezensionen | Rezensionen-Register | E | Ein Känguru mit Stöckelschuh. Neue Gedichte für Kinder




FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong
RSS-Feed RDF-Feed ATOM-Feed

schliessen