Hauptseite | Buchmenschen | Buchmenschen A-Z | W | Wogatzki, Benito


Wogatzki, Benito

Benito Wogatzki (geb. 21. August 1932 in Berlin) ist ein deutscher Autor. Er verfasst Romane und Erzählungen. Außerdem schreibt er für Rundfunk- und Fernseh-Serien.

Leben und Schreiben

https://www.buecher-wiki.de/uploads/BuecherWiki/th128---ffffff--wogatzki_benito_4internet.jpg.jpg

Benito Wogatzki wurde 1932 in Berlin als Sohn eines Vertreters und einer Putzmacherin geboren. Sein jüdischer Vater musste vor den Nazis nach Belgien fliehen. Erst nach seinem Tod hörte der Sohn wieder von ihm. 1943 zog die Mutter mit den vier Kindern aus dem zerbombten Berlin nach Reinsdorf, einem Nachbarort von Wiepersdorf, dem einstigen Sitz von Achim von Arnims und seiner Frau Bettina, geb. Brentano (heute Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf?). In Reinsdorf lebte die Familie bis 1948.

Später folgte Wogatzkis Mutter einem arabischen Philologen nach Marokko und zog dann weiter in den Irak. Dort heiratete Wogatzkis Halbschwester einen irakischen Offizier, der dann von Saddams Regime umgebracht wurde. Diese Schwester ging später in die USA.

Benito Wogatzki machte nach einer Tuchmacherlehre in Luckenwalde Abitur an der Arbeiter- und Bauernfakultät in Potsdam, studierte Journalistik? in Leipzig und schrieb zwölf Jahre lang für die FDJ-Zeitung "Forum". Als Reporter für "Forum" reiste er Anfang der 1960er Jahre zu einem Jugendtreffen nach Bagdad und traf hier zum ersten Mal seine Schwester.

Anschließend verfasste er Drehbücher für mehrere Fernsehfilme, darunter "Meine besten Freunde" (Regie: Lothar Bellag) und Erzählfilme wie "Broddi" (Regie: Ulrich Thein) und "Anlauf" (Regie: Egon Günther).

Im Jahr 1977 erschien Wogatzkis erster? Roman unter dem Titel "Romanze mit Amélie". Er erzählt darin von einer ungewöhnlichen Jugendliebe während der Nachkriegszeit in einem brandenburgischen Dorf. Bei den Lesern in Ost- und Westdeutschland wurde Wogatzki damit bekannt. Auch die Kritiker waren begeistert: "Die Romanze mit Amélie ist ein heiteres Buch, trotz der schweren, angstbeladenen Zeit, in der die Geschichte handelt. Das hängt mit Wogatzkis Begabung für Detailmalerei zusammen, für ein ungemein exaktes Erfassen der Wesenszüge, die man schildern muß, um einen Menschen kenntlich zu machen, ihn aus der Masse der anderen herauszuheben", urteilte die "Frankfurter Allgemeine Zeitung".

Drei Jahre später, 1980, wurde das Buch von der DEFA verfilmt. Die Dreharbeiten fanden auch im ehemaligen Gutshaus in Reinsdorf statt.

Es folgten das Kinderbuch "Der ungezogene Vater" (1980/BRD: 1982) sowie die Romane "Das Narrenfell" (1982/BRD: 1986) und "Schwalbenjagd" (1985). Das Jugendbuch "Ein goldener Schweif am Horizont von Thumbach" (1987/BRD: 1989) stand auf der Ehrenliste des Großen Österreichischen Jugendpreises?.

Als Hörfunk- und Fernsehautor wurde Benito Wogatzki ebenfalls bekannt. Er verfasste viele Folgen für die Fernsehserie "Tiere machen Leute" (1988) und schrieb in den 1990er Jahren über dreißig Folgen für verschiedene Fernsehserien wie "Für alle Fälle Stephanie" (SAT.1), "Sylter Geschichten" (RTL), "Krabbenfischer" (ZDF). Hinzu kamen ein Dutzend makabrer "Mordslust"-Geschichten für das ZDF.

Benito Wogatzki wurde unter anderem mit dem Lessing-Preis der DDR? und mit dem Nationalpreis der DDR? ausgezeichnet. Von 1969 bis 1991 gehörte er der Akademie der Künste? der DDR, Sektion Literatur und Sprachpflege, an.

"Flieh mit dem Löwen" (2007)

https://www.buecher-wiki.de/uploads/BuecherWiki/th128---ffffff--wogatzki-flieh-cover.jpg.jpg

Für eine Überraschung sorgte Benito Wogatzki mit seinem 2007 erschienenen Roman "Flieh mit dem Löwen". Seien die Amélie-Romanze und das "Narrenfell" vergleichsweise sozialistische Alltagssatiren gewesen, so habe der Schriftsteller mit diesem Buch einen "Gesellschaftsroman mit hohem Thriller- und Comic-Anteil" vorgelegt, vielleicht sogar einen verspäteten Wenderoman?, urteilte der "Tagesspiegel".

Im Mittelpunkt steht ein Schriftsteller, der seinem Verlag einen "authentischen Roman" liefern soll. Da spielt ihm der Zufall - oder ist es etwas anderes? - die Geschichte des geheimnisvollen Polizeipräsidenten Gamke und des wilden Mädchens Lena in die Hände. Der Schriftsteller greift zu. Doch dann erkennt er, dass sich hier Schein und Sein verkehren, und er muss sich einer unglaublichen Wahrheit stellen ...

Zur Rezension von "Flieh mit dem Löwen"

"Fleur - Sittenroman" (2009)

Im Jahr 2009 erschien "Fleur - Sittenroman". Fleur ist eine junge Frau, die einst durch ein Foto von sich reden machte, auf dem sie nach einem Polizisten trat. Julius, der schon damals von ihr fasziniert war, begegnet ihr erneut, als er nach Brüssel fährt, wo sie in einen Skandal in der Europa-Sektion verwickelt ist. Doch er ist nicht der einzige Mann, der Interesse an ihr hat. Künstler und Wissenschaftler, Politiker, Diplomaten und Anwälte folgen Fleurs Spur.

Benito Wogatzki lebt heute in Südfrankreich und im Sommer auch auf dem Land in Siethen bei Ludwigsfelde.

Übrigens ...

habe Wogatzki zu DDR-Zeiten zu Recht als "staatsnah" gegolten, schrieb der "Tagesspiegel" 2007. Mit seinem Geburtsjahr 1932 habe er eben zu jener Generation gehört, die es mit dem Sozialismus ernst gemeint habe. Dabei habe er sich aber den Mund nicht verbieten lassen. Am Ende der DDR seien ein Dutzend Spitzel auf ihn angesetzt gewesen.

Auszeichnungen

Werke (Auswahl)

  • Bücher von Benito Wogatzki bei Jokers
  • Romanze mit Amélie. Roman. EA 1977. Verlag Neues Leben, Berlin 1977 – Claassen Verlag, Düsseldorf 1977, ISBN:
  • Der ungezogene Vater. Kinderbuch. EA 1980; Kinderbuchverlag, Berlin 1980 - Insel-Verlag, Frankfurt am Main 1982, ISBN:
  • Narrenfell. Roman; EA 1982. Verlag Neues Leben, 2. Aufl. Berlin 1987 – Maro Verlag, Augsburg 1986, ISBN: 978-3355002882
  • Schwalbenjagd. Roman. Verlag Neues Leben, Berlin 1985, ISBN: 978-3355002899
  • Ein goldener Schweif am Horizont von Thumbach. Jugendbuch. Verlag Neues Leben, Berlin 1987 – (unter dem Titel SATTI) Hoch Verlag, Stuttgart 1989, ISBN:
  • Flieh mit dem Löwen. Roman. EA 2007, Verlag Das Neue Berlin, Berlin 2007, ISBN: 978-3360019028
  • Fleur. Sittenroman. EA 2009. Eulenspiegel Verlag, Berlin 2009, ISBN: 978-3359022237

Sekundärliteratur

  • Walther, Joachim/Prittwitz, Gesine von: Sicherungsbereich Literatur. Schriftsteller und Staatssicherheit in der Deutschen Demokratischen Republik, Ch. Links Verlag, Berlin 2002, ISBN: 978-3861531210

Links

Weitere Einträge zum Stichwort:


Hauptseite | Buchmenschen | Buchmenschen A-Z | W | Wogatzki, Benito




FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong
RSS-Feed RDF-Feed ATOM-Feed

schliessen