Hauptseite | Buchmarkt | Verlags-Register | Verlag C. H. Beck


Verlag C.H.Beck

Der Münchner Verlag C.H.Beck versteht sich als wissenschaftlicher, nicht aber akademischer Verlag. Seine Zielgruppe ist das weite, nicht spezifisch vorgebildete Publikum. Mit über 400 Mitarbeitern und etwa 6.000 lieferbaren Werken zählt der Verlag C.H. Beck auch größenmäßig zu den großen deutschen Buch- und Zeitschriftenverlagen.

Geschichte

Gegründet wurde der Verlag 1763 von Carl Gottlob Beck, einem Nördlinger Druckereibesitzer?, der seinem Unternehmen eine Buchhandlung anschloss. Den Namen seines Sohnes, Carl Heinrich Beck, trägt der Verlag bis heute als Initialen im Namen. Nach wie vor befindet sich der Verlag im Familienbesitz.

Nachdem der inhaltliche Schwerpunkt zunächst auf theologischer Fachliteratur gelegen hatte, rückte nach dem Eintritt Bayerns ins Deutsche Reich die juristische Fachliteratur in den Mittelpunkt. Noch heute gibt der Verlag Gesetzestexte heraus und kooperiert hierbei auch mit dem Deutschen Taschenbuch Verlag?, dessen Mitgesellschafter er ist.

Tätigkeitsfelder

https://www.buecher-wiki.de/uploads/BuecherWiki/th115---ffffff--chbeck.jpg.jpg

Der Verlag C.H.Beck bringt Sach- und wissenschaftliche Bücher sowie literarische Werke heraus. Die Haupttätigkeitsgebiete reichen von der Geschichte mit ihren verschiedenen Sparten über die Ethnologie, die Literatur- und Sprachwissenschaften, die Religion und Philosophie, die Politik- und Sozialwissenschaften bis zur Kunst und Architektur.

Die Bandbreite der Darbietungsformen umfasst: gelehrte Spezialmonographien?, mehrbändige Handbücher, Lexika? und Enzyklopädien?, Lehrbücher? für Studenten sowie für ein weites, allgemeines Lesepublikum geschriebene Darstellungen, Biographien, Bildbände?, populäre Taschenbücher und Ratgeber? für die Lebenspraxis.

Auch Buchgattungen auf der Grenze zur Literatur wie der Essay, autobiographische Dokumente, Briefwechsel? gehören zum Verlagsprofil, dergleichen Anthologien?, Lyrik- Sammlungen, Ausgaben literarischer Klassiker. Mit dem Gesamtwerk des österreichischen Romanciers Heimito von Doderer? (1896-1966) betreut der Verlag einen der bedeutendsten deutschsprachigen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts.

Themenschwerpunkt Geschichte

Ein besonderes Gewicht liegt auf der Geschichte. Antike, Mittelalter, Neuzeit, Zeitgeschichte, deutsche und europäische Geschichte, außereuropäische Geschichte, jüdische Geschichte, Geschichte des islamischen Kulturkreises markieren die Spannweite und einige Schwerpunkte des historischen Programms. Reihen? gliedern das Programm und verleihen ihm spezifische Akzente. Zu den Autoren gehören auch ausländische Fachleute, deren Bücher ins Deutsche übersetzt werden.

Weitere Schwerpunkte

Der Verlag betreut unter anderem das religionsphilosophische und ethische Werk von Albert Schweitzer? (1875-1965) und - im philosophischen Programm – Günther Anders? (1902-1992). Auf internationaler verlegerischer Zusammenarbeit beruhen viele Werke zur Kunstgeschichte und zur Gegenwartskunst. Ein eigener Programmsektor widmet sich den vielfältigen aktuellen Zeitproblemen – der internationalen Politik, dem Verhältnis der reichen zu den armen Ländern, den Wanderungsbewegungen und Minderheiten, den ökologischen Überlebensfragen und vielem mehr.

Kontakt

Verlag C.H.Beck oHG
Literatur - Sachbuch – Wissenschaft
Wilhelmstraße 9
80801 München
Tel.: (089) 3 81 89 – 331
Fax: (089) 3 81 89 - 520

Links


Hauptseite | Buchmarkt | Verlags-Register | Verlag C.H.Beck

Daten hochladen
Buecher-Wiki Verlinken
FacebookTwitThis
Pin ItMister Wong
RSS-Feed RDF-Feed ATOM-Feed

schliessen